Alle Jahre wieder

Dieser Beitrag erschien als Kolumne im TOP-Magazin 04/2014

Dieser Beitrag erschien als Kolumne im TOP-Magazin 04/2014

Bei nahezu allen Anlässen haben es Männer leichter, gut oder festlich angezogen zu sein. Wenn der Anzug gut sitzt und das Beiwerk stimmt, kann Mann diesen auch jedes Jahr aufs Neue anziehen, ohne dass sich jemand daran erinnert. Doch bei Frauen schaut man viel genauer hin und so liegt der Gedanke nah, an den Festtagen durchaus auch ein bisschen mehr auffallen zu wollen. Der Trend zur Jahresendzeit lautet: Alles was glitzert und glänzt ist erlaubt.

Besonders edel wirkt das Festtags- Outfit in Schwarz oder auch in Tönen wie Bronze, Silber oder Gold. In anderen Farben, wie etwa Rot oder Türkis, wirkt Glänzendes nicht wertig genug. Pailletten sind wieder ganz „in“ und seit über einem Jahr unter dem Begriff „Sequins“ überall heiß begehrt. Je schillernder oder figurbetonter das Sequin, desto schlichter sollten die übrigen Kleidungsstücke und Acces soires sein, denn sonst wirkt der Look überladen.

Die Kombination macht’s

Paillettenoberteile sehen sehr gut aus zu Jeans, aber bitte ohne Bügelfalte, also lieber etwas lässiger, dazu Pumps, Peeptoes, Stiefel, Stiefeletten oder Hosen im Marlene-Stil, je nach Figur. Bei längeren Paillettenoberteilen sehen schmale Hosen perfekt aus.

Bei der Wahl von Schmuck und Make up gilt die Devise „weniger ist mehr“, also auch hier alles farblich auf das

Outfit abstimmen. Rote Lippen ja, aber das Augen-Make Up sollte zur Kleidung passen, Ton in Ton. Wer nicht auf Glanz und Glamour steht, kann auch umgekehrt mit ganz schlichten Linien und puristischen Outfits den Umkehreffekt erzielen, und dafür mit peppigen Accessoires aufwerten …

Der Festtags-Look kann natürlich auch noch mit schmückendem Fell zum Beispiel in Form von Fellkragenwesten oder -jacken getoppt werden. Hierbei können wirklich gut gemachte Fake Furs durchaus genauso gut aussehen wie ein echter, politisch korrekter Pelz. Am kuscheligsten ist weiches Fell, man streichelt ständig darüber oder man wird gestreichelt …

Felljacken- und Westen können schnell auftragen und sind daher eher etwas für schlankere Frauen mit schmaler Ober- weite. Für die weiblicheren Kurven sind Fellkragen und -Schals idealer.

Die festliche Frisur

Der Frisuren-Trend geht ebenfalls in Richtung Natürlichkeit. Ganz gleich, ob langes Haar offen getragen oder zum Zopf gebunden, ob Kurzhaarfrisur à la Nena, Natürlichkeit ist angesagt, die Haare sollten in Bewegung sein …

Und nun viel Freude beim Aussuchen der Festtagsgarderobe!

Eure Insa Candrix.